NVH BUSSCHULE

 

 

ROBUS AUF DEM WEG ZUR SCHULE

NVH Busschule für Erstklässler

 

77% aller Fahrgäste des NVH sind Schüler. Durch das ländliche Gebiet des Hohenlohekreis, dass eine Bevölkerungsdichte von 140 Einwohnern je qkm zählt, sind viele Schüler schon ab der Grundschule auf unser Angebot angewiesen. Da es uns ein besonderes Anliegen ist, dass besonders die kleinsten sicher ihren Schulweg bestreiten können wurde in Zusammenarbeit mit der Grund- und Hauptschule Ingelfingen das Konzept der Busschule entwickelt.

Das richtige Verhalten im und um die Fahrt zur Schule wird den Kindern auf spielerische Art- und Weise beigebracht. Gemeinsam mit dem Maskottchen „RoBus“ und einem Standardlinienbus, macht sich ein Mitarbeiter der Leitstelle auf den Weg zu den Schülern.

Bus mit Beschilderung Busschule

Kinder beim einsteigen in den Bus der Busschule

Mit dem Bus geht es zu einer Haltestelle, dort wird den Kindern gezeigt wie sie eine Haltestelle erkennen. Ebenso wird das richtige Verhalten an der Haltestelle geübt. Quatschkopf RoBus steht zu nah am Bordsteinrand. Als der Bus hineinfährt wird er weggeschleudert. So wird den Kindern verdeutlich wie wichtig es ist zwei Schritte Abstand zum Bordstein zu halten. Drängeln beim Einsteigen ? Auch das soll nach der Busschule der Vergangenheit angehören. Ein geregeltes Einsteigen geht viel schneller und birgt weniger Verletzungsgefahr. Besonders gefährlich kann auch die Vordertür des Busses werden, wer zu nah am Bus steht kann eingequetscht werden. An der hinteren Tür besteht ein Einklemmschutz, sobald die Tür einen Widerstand spürt öffnet sie. Die Schüler und Schülerinnen dürfen dies selbst ausprobieren. Die wichtigen Elemente wie der Halteknopf, Nothammer oder Feuerlöscher im Bus werden den Kindern erklärt. Ebenso werden sie daraufhin gewiesen wie sie sich verhalten wenn sie ausversehen ihre Haltestelle verpassen

 

Gutes Festhalten ist ebenso wichtig im Bus, auch hier geht RoBus als schlechtes Beispiel voran, hält sich nicht fest und stürzt bei der durchgeführten Notbremsung um. Bei einem Blick vom Fahrersitz können die Kinder sehen was im Sichtfeld des Busfahrers ist. Zum Schluss erhält jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Präsent des NVH.

Gerne können sich interessierte Lehrkräfte, die mit ihrer Klasse an der Busschule teilnehmen möchten bei unserer Leitstelle melden. Selbstverständlich ist die Busschule für Schulklassen des Hohenlohekreis kostenlos.

 

RoBus vor dem Bus